Musiker

Katja Spier

Die Paderbornerin Katja Spier ist seit Anfang 2017 die neue Sängerin von Univerve.
Seit dem Jahr 2000 ist Katja die Front-Frau für verschiedene Studio- und Band-Projekte.
Ihre kreative und stimmliche Vielseitigkeit und Erfahrung kommt nun der facettenreichen
Musik von Univerve zu Gute.
Bands:
-seit 2000 verschiedene Studio- und Bandprojekte
-seit 2003 Blue Alley (Blues / Soul / R&B)
Discographie:
-Departures – Blue Alley
-Handmade – Blue Alley
-Live in Japan – Blue Alley

Frank Woelfer

Für die Gitarrenarbeit und das Songwriting (neben Martin Herbst) bei UNIVERVE ist Frank Woelfer zuständig. Weitere Informationen über Frank – z. B. zu seiner Person, zu seinen Soloprojekten, weitere Fotos –  findet ihr auf seiner Webseite unter www.frankwoelfer.de

Markus Jung

Mit vier Jahren hat man ihm eine Blockflöte in die Hand gedrückt, mit der Aufforderung: „Spiel!“. Natürlich hat Markus gespielt, schließlich war er da vier. Wenig später begann der Unterricht am Klavier, dann Kirchenorgel und schließlich die Ausbildung als nebenberuflicher Kirchenmusiker.

Mit dem hier erlernten (Praxis-) Wissen spielte er schon bald in den ersten Bands. Und es folgten viele Projekte: Pop-Rock, deutscher Hip-Hop, Oldie-Rock, Party-Rock, diverse Tribute-Bands, Top 40, alles querbeet. Aktuell spielt er Keyboard bei der Blues- und Soul Band Blue Alley.

Vor knapp 10 Jahren wurde Markus vom Virus „Bass“ infiziert. In der Band gleichzeitig harmonisch und rhythmisch das Fundament zu legen, fasziniert ihn besonders.

Martin Herbst

Martin spielt seit Jahrzehnten auf schwarzen und weißen Tasten und dreht mit Vorliebe an Knöpfen und Reglern, um damit spannende Sounds zu programmieren. In diversen Bands hat er seine Vorlieben eingebracht, dazugelernt und Erfahrungen mitgenommen. Als Komponist hat er sowohl gängige als auch komplexere Rock- und Popstücke, sowie Kinderlieder, geschrieben. Sein Motto „alles kann, nichts muß“ bezieht sich auch auf Univerve.

Ludger Struff

Ludger ist der Schlagzeuger der Band. Vor 45 Jahren erste Begegnung mit DEM Instrument. Seither ein fester Bestandteil in seinem Leben! Diverse Fixpunkte aus dieser Zeit waren und sind bis dato die unterschiedlichsten Formationen, vom Duo bis hin zur Bigband, kleine Clubs, große Clubs, Säle, Hallen, Stadien, Museen, Kirchen… und eine unüberschaubare Zahl anderer Gebäudeteile waren die Basis für eine fundamentale Erfahrung auf der Live-Ebene, die sukzessiv und nachhaltig vor allem auch auf dem Feld der Studioarbeit ihren Platz fand, was sich natürlich auch in zahlreichen CD Produktionen reflektiert.
Hobbys – Gelassenheit, Staunen u. Lernen, Laufen, Konsequenz und Humor!
Mein Lebensmotto – well done!!